Donnerstag, 3. März 2016

Handarbeitsliebe

Wenn ich mir die Profile der Nähmädels auf Instagram so anschaue, entdecke ich immer wieder auch gehäkelte und gestrickte wundervolle Sachen...
Wie mir scheint, sind Nähmädels an sich schon ziemlich handarbeitsverliebt!

Ich teile diese Liebe zur Handarbeit eigentlich bedingungslos. Ich liebe das Nähen und ich liebe auch die Arbeit mit Wolle!


Aber...
Ihr habt es wahrscheinlich fast geahnt, dass nun ein dickes aber kommt...
...ich bin ungeduldig!

Ich möchte nicht zwei Wochen oder wie lange das auch immer dauert an einem Pulli stricken, sondern Ergebnisse sehen! Ergebnisse, die sich sehen lassen, die nach was aussehen und die bei mir und meiner Umwelt die Augen strahlen lassen! Daher bin ich immer ein Fan von guten und tollen Schnittmustern.


Schon der Knöpfchen-Loop von Fräulein An machte wirklich was her und so war ich glücklich, als das neue Schnittmuster Knüttelhaken-Etui herauskam.
Super erklärt, leicht schnell genäht und schaut trotzdem richtig gut und aufwendig aus...


Die umlaufende Paspel macht das Etui zu etwas ganz besonderem und gibt ihm diesen "gekauft" Touch... Man wollte mir gar nicht glauben, dass ich das tolle Teil selbst genäht habe.


Und genau darum geht es ja mittlerweile in der Nähszene. Die Maschinen, die Schnitteund netürlich die Näherinnen werden immer professioneller und es geht nicht mehr nur um schön, einzigartig und selbstgemacht.
Es geht stattdessen vielmehr um dieses Gefühl "wie gekauft".


Das größte Lob ist es mittlerweile für ein Nähmädel, wenn es gefragt wird "Oh, wo hast du denn das gekauft?". Dann kann es mit stolzgeschwellter Brust sagen "Das habe ich selbstgemacht!"

Klar bin ich stolz, wenn mir etwas nahezu perfekt gelingt, aber hebe ich mich nicht durch meine Stoffwahl von den Kaufkleidern und -taschen ab? Will ich denn überhaupt, dass meine Sachen aussehen, als hätte ich sie in einem Geschäft gekauft?
Oder will ich vielmehr, dass mir die Sachen gefallen, dass sie einzigartig und sogar etwas ausgefallen sind?
 

Jetzt hatte ich dann dieses wundervolle Etui zuhause und stellte mit Erstaunen fest naja, eigentlich hätte ich es mir ja denken können dass ich nur genau eine Häkelnadel zuhause hatte. Die anderen waren alle schön bei meiner Mutter, die nämlich mittlerweile unsere Häkel- und Strickqueen ist.

Und so wanderte dieses Etui für eine komplette Befüllung in andere liebevolle Hände und wurde sogleich mit Häkel- und Stricknadeln bestückt.


Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!

Liebste Grüße,
Anne

Schnitt: Fräulein An "Knüttelhaken-Etui"
Verlinkt: RUMS, jolijou

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Nachricht!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...